In Entstehung

"Fear comes from not seeing the whole thing". 

Als Fotograf etwas nicht zu zeigen ist das einfachste der Welt. Wesentlich interessanter ist es alles zu zeigen - und den Betrachter dennoch ratlos zurück zu lassen. 

"Kontinuum" ist eine Serie über wiederkehrende Albträume. An David Lynchs Satz "Fear comes from not seeing the whole thing" angelehnt  zeigen sie zwar die Szene - lösen aber Verwirrung aber trotz  klarer Bildsprache und Nicht-Verschleierung der visuellen Tatsachen aus.  Insofern ist das  "Sehen" als etwas Widersprüchliches zu betrachten: Was nehmen wir mit den Augen wahr und halten es für Tatsachen ohne es zu interpretieren?

Der Luftballon - ein Requisit , auf das ich gerne und oft zugreife - ist die Stabilität in den verstörenden Szenen. Ein Festhalten an Bekanntem,  kindliches 

Klammern an Sicherheit.

 

Zu den Aufnahmen: 

Die Szenen leben zu einem großen Teil von der Umgebung. Inspiration kommt zweifellos auch von den Menschen, die diese nutzen oder nutzten: In "Psalm 16" ist es unverkennbar Max Reinhardts Arbeitszimmer. 

Nach Möglichkeit habe ich vorhandenes Licht genutzt um die Atmosphäre authentisch einzufangen. Nicht zuletzt war es auch Caravaggio, dessen Lichtgestaltung mich beeinflusst hat.